Standorte in Europa

Deutschland

Headquarters - Leitstand Augsburg

Im Alten Augsburger Artilleriedepot von 1897 befindet sich der Firmensitz der RENAIO Gruppe. Hier werden die strategischen Entscheidungen getroffen und die Investmentprozesse gesteuert. Durch den Einsatz modernster Leitstandtechnik werden alle Energieerzeugungsanlagen überwacht und die lokalen Teams in den Ländern gesteuert. In Augsburg sind auch die Bereiche Finanzierung, Investorenbetreuung und die Umsetzung von Impact orientierten Investmentlösungen beheimatet.

Technisches Zentrum Weißenburg i. Bay.

In unmittelbarer Nähe des historischen Stadtkerns von Weißenburg befindet sich das technische Zentrum für Wasserkraft der RENAIO Gruppe. Von hier aus werden alle Wartungsarbeiten geplant und koordiniert. Das Team aus erfahrenen Technikern und Ingenieuren erarbeitet Optimierungsmaßnahmen, plant deren Umsetzung und implementiert diese an den Kraftwerken vor Ort.

Aurich - Kompetenzzentrum Photovoltaik

In Aurich befindet sich der Sitz der RENAIO Solar GmbH. Die Gesellschaft ist für die Projektbeschaffung, das Portfoliomanagement und die Betriebsführung aller Photovoltaikanlagen verantwortlich. An diesem Standort wird neben der kaufmännischen Betriebsführung auch die technische Betriebsführung verantwortet. Die Projektentwicklung neuer PV-Anlagen sowie die Bewertung bestehender Anlagen sind ebenfalls Teil des Leistungsspektrums dieses Standortes. 

Italien

Sterzing

In Sterzing befindet sich der Sitz der RENAIO Hydro Italia s.r.l., die für die technische Betriebsführung der italienischen Wasserkraftwerke zuständig ist. Unser leitender Ingenieur Marco Rampazzo steuert den Betrieb der Anlagen und koordiniert die Einsätze der Wartungsteams.

Polen

Breslau

In Breslau befindet der Sitz der polnischen Niederlassung. Die RENAIO Hydro Polska Sp. z o.o. ist mit einem Team aus erfahrenen Ingenieuren für den technischen Support der polnischen Wasserkraftwerke zuständig. Im Störfall werden hier die weiterführenden Maßnahmen in Abstimmung mit dem technischen Zentrum in Weißenburg koordiniert. Das Team wird von Dipl. Ing. Thomas Hansla geleitet.